Schlagwort-Archiv: Roboter

c’t im Unterricht 16-2013 bis 18-2013

Veröffentlicht am von 3 Kommentare
16-2013:
  1. S.66f: „Perfektionisten mit Spezialbegabung“ – Autisten als IT-Spezialisten
  2. S.68-74: „Klartext – Irrtümer in Sachen Netzneutralität“
17-2013:
  1. S.15 und S.74: Schlagseite + „Facebook findet dich“
  2. S.75-79: „Roboter machen Schule“
  3. S.102-115: „Malen mit Zahlen“, „Zahlenschrauber“ – Werkzeuge zur Datenvisualisierung jenseits von Excels Tortendiagrammen
  4. S.154-159: „Was ihr so meint – Mit Kommentaren im eigenen Blog umgehen“
18-2013:
  1. S.16-18: „Verpfuschte Verschlüsselung“ – SSL mit Forward Secrecy (mit etwas Diffie-Hellman)
  2. S.76-83: „Vom Sand zum Chip“ – Wie ein moderner Prozessor(-chip) entsteht. Sehr lesenswert, da umfangreich. Ein Video darüber finde ich zwar besser, aber die Grafiken sind hier super.
  3. S.90-95: „Power-Point kann auch anders“ – Wie man besser (nicht) präsentiert
  4. S.96-103: „Präsentieren ohne Grenzen“ – Ein Einstieg in Prezi

Sprintstudium Modul 2 – 3. Tag

Veröffentlicht am von 2 Kommentare

Heute wurde richtig viel gebastelt. Mit allen uns zur Verfügung stehenden Werkzeugen, Sensoren und Legosteinen. Dabei entstanden Einparkhilfen, Rasenmäherroboter und in meiner Gruppe ein Paketsortierband. Dabei entwickelten wir aber auch erste Stunden- und Projektentwürfe, die wir zu gegebener Zeit einsetzen können. Jedenfalls hatten wir danach eine realistischere Einschätzung für diese Projekte (unter 3 Doppelstunden läuft da eigentlich nichts). Danach gab es noch zwei Vorträge zur Leistungsmessung und zur Informatik in Klasse 10, danach wurden die BYOB-Projekte präsentiert gespielt. Mein BYOB-Projekt war ja Pong, und mein Text dazu findet sich hier. (Um mein BYOB-Pong spielen zu können, braucht man BYOB, ein kostenloses Programm.)

Kategorie: Informatik | Tags: , ,

Sprintstudium Modul 2 – 2. Tag

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Lernen muss weh tun! (Quelle unbekannt)

Heute wurde nach einer Einführung in die Algorithmik in der Sek I mit Robotern und den Boards gearbeitet gelernt mit viel Spaß ausprobiert. Roboter wurden gegen die Wand gefahren, mit den Sensoren von LEGO WeDo und des Picoboards Autorennen und ein Lochstreifenleser programmiert und die Möglichkeiten der Elektronisierung eines Wohnhauses diskutiert. Dann ging es wieder in die Theorie. Schließlich ist das Oberthema dieses Moduls „Informatikdidaktik in der Sek I“. Also gab es zunächst eine Übersicht über einige Informatikdidaktiker und ihre Thesen und danach eine Zusammenfassung der beiden wichtigsten momentanen Strömungen in der Informatikdidaktik: die fundamentalen Ideen und die Modellierung. Abschließend berichtete ein Lehrer von seinen Erfahrungen mit Scratch im Physikunterricht.
Und falls jemand diesen Link noch nicht kannte: Informatik im Kontext