Mathematisches Backen

Veröffentlicht am von 3 Kommentare

Ein 5.Klässler hat mich heute überrascht. Er brachte kreisförmige Waffeln mit, die er stur nach einem Rezept aus dem verwendeten Mathebuch gebacken hat. Die sollten natürlich gerecht verteilt werden. Gedacht war, 15 Waffeln auf 30 Schüler zu verteilen, aber mit drei fehlenden Schülern gestaltete sich die Aufgabe, die ich anstelle meiner Planung reinschob, wesentlich interessanter, wenngleich komplizierter. Die restlichen Waffelhälften den kranken Schülern mitzubringen erwies sich da zwar als generell möglich, aber praktisch nicht durchführbar. Denn einzelne Schüler meinten, dass die Hälften vorher durch die Überbringer gegessen werden könnten (was diese nieeemaaals tun würden). Am Ende bekamen sie ein so gut es ging gerechtes Stück. Aber eine Bitte an die Autoren des Mathebuches Neue Wege 5 hatte die Klasse noch: Wenn schon Rezepte in einem Ihrer Mathebücher auftauchen, sollten Sie schon davon ausgehen, dass diese ausprobiert werden. Und in diesem Rezept war definitiv zu wenig Zucker!

Mein Versuch, Sierpinski-Kekse zu backen, ist dagegen nicht so gelungen. Allerdings hatte ich Fertigteig genommen, der von vornherein ein Schachbrettmuster hatte. Dadurch ließ sich das Sierpinski-Muster nicht mehr richtig formen. Außerdem zerbröselte der Teig bei längerem Kneten. Das nächste Mal sollte ich den Teig besser selbst herstellen.
Ein paar Bilder bezeugen meinen vorweihnachtlichen Versuch (die fertiggebackenen Kekse waren schneller als ich hätte fotografieren können aufgegessen):
 

Kategorie: Diverses, Mathematik, Schule | Tags:

3 Kommentare zu “Mathematisches Backen

  1. Glückwunsch! Du bist beim Suchbegriff „Sierpinski-Kekse“ bei Google die Nr. 1! Mit ohne „Kekse“ habe ich dann auch gefunden, was du eigentlich backen wolltest 🙂

  2. Uih! 😀

  3. Sierpinski-Kekse sind allemal besser als Menger(Schwamm)-Kekse. Von denen wird man ja nicht satt. Dafür sind sie unheimlich locker…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*