Ferienende

Veröffentlicht am von 1 Kommentar

Die Feiertage sind vorüber, die Schokolade stapelt sich, die Unterrichtsvorbereitungen sind im vollen Gange. Gelesen habe ich viel, vornehmlich diverse Internet-Quellen und die c’t. Dann habe ich auch mit „Gödel Escher Bach“ angefangen. Der Aufbau des Buches ist – ungewöhnlich, Douglas R. Hofstadters Schreibstil manchmal langatmig oder unnötig kompliziert, insbesondere die Achilles-Sokrates-Dialoge finde ich überflüssig. Anderereits bietet Hofstadter einen Einblick in die Informatik zu einer Zeit, in der nicht jeder selbstverständlich einen PC zu Hause hatte (Steve Wozniak hatte erst wenige Jahre zuvor den Apple I entwickelt, Apple II verhalf dem PC zum Durchbruch). Das Buch ist mehr des Schreibens wegen geschrieben, weniger als Information gedacht. Dazu eignen sich dann eher die Bücher von Andrew S. Tanenbaum zur Informatik.

Apropos gelesen:

  1. Der Mathematiker David Hilbert ist vor 70 Jahren (1943) gestorben, daher sind seine Werke nun gemeinfrei. Ein Seminarfach zu seinen Grundlagen der Geometrie oder seinen 23 Problemen, anyone?
  2. Frollein Stine beklagt sich übers Korrigieren. Mir fehlt in der Liste noch „ist die Suche nach dem perfekten Rotstift“ und „irgendwo zwischen nervenaufreibend und vor Glück strahlend, also eigentlich wie Programmieren„.
  3. Jöran Muuß-Merholz hielt beim 30c3 einen Vortrag darüber, warum die Digitale Revolution gescheitert ist. Ich frage mich, ob es überhaupt eine solche Revolution im Ansatz gegeben hat. Oder hat nur keiner einen Antrag gestellt?
  4. Vielleicht als Tanenbaum in Kurzfassung zu verstehen: Was sind die Aufgaben eines Betriebssystems? Wie startet ein Computer? Was ist ein Programm? Mehr dazu gibt es bei Good Math, Bad Math (englisch)
  5. Ein Dankeschön für den gelungenen Unterricht: Brief einer Mutter an den Chemielehrer ihres Sohnes.
Kategorie: Diverses

1 Kommentar zu “Ferienende

  1. Den Vortrag habe ich mir nicht angehört, aber: Digitale Revolution in Bildung… ist als Heilslehre verkauft worden und hat es so nie gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*