Sprintstudium Modul 6 – 3. Tag

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Der dritte Tag eines Moduls wird zum Problem für mich. Auch wenn wir früh fertig sind (die ersten beiden Modultage enden nicht vor 18 Uhr, da ist 16 Uhr am letzten Tag schon früh!) und ich mit der Bahn nach Hause fahre, bin ich so groggy, dass ich lieber döse oder am iPad daddel (in der Bahn natürlich, nicht im Modul), statt zu bloggen. Und zu Hause sitze ich dann auf der Couch und bin froh, nicht mehr vorm Laptop oder überm Handy gebeugt zu sitzen. Und dann nehme ich mir vor, den dritten Artikel auch ganz bestimmt am Wochenende zu schreiben. Tja, da sind dann aber Schulvorbereitungen und Klassenarbeiten wichtiger. Kurz, nun sind Ferien und ich reiche hiermit den dritten Modultagsbericht nach.

Ging es am Vortag noch um die unteren Schichten des Internets, waren wir am dritten Tag auf der Anwendungsschicht angekommen. Es wurde also geklärt, wie eine Webseitenanfrage verarbeitet wird, wie eine URL aufgebaut ist und wie Funknetze funktionieren. Dabei spielten auch die Vorstellungen der Schülerinnen und Schüler vom Internet eine wichtige Rolle, die meist darin bestanden, dass Webseitenanfragen über Satelliten statt über stinknormale Kabel laufen. Dagegen helfen können das altbekannte Video aus der Sendung mit der Maus, das Internetspiel der RWTH Aachen (dessen Ereigniskarten allerdings überarbeitet werden sollten, da die immer nur Schlimmes bieten) und das Rollenspiel der Uni Oldenburg, welches zwar für Grundschulen konzipiert wurde, aber sich auch nach meiner Erfahrung als Einstieg durchaus in der Oberstufe eignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*