Sprintstudium Modul 6 – 2. Tag

Veröffentlicht am von 2 Kommentare

Heute ging es um den Aufbau lokaler Rechnernetze und das OSI-Schichtenmodell. Wir haben viel mit der Simulationssoftware Filius expwrimentiert, den Aufbau von IP-Adressen kennengelernt, Unterschiede zwischen Hubs und Switches ermittelt, nur mit Licht von einem Rechner zum anderen Nachrichten übermittelt und mittels BYOB gechattet. Und am Ende wurde über Small Worlds und Scale-Free Worlds diskutiert, ein sehr interessantes Thema, nicht nur für die Informatik.

2 Kommentare zu “Sprintstudium Modul 6 – 2. Tag

  1. Das klingt spannend. Was genau verbirgt sich hinter Small Worlds und Scale-Free Worlds? Hast du ein paar Links für mich?

    • Small World seht für das Kleine-Welt-Phänomen, mit den Abwandlungen Erdös- bzw. Bacon-Zahl. Besser als der Wikipedia-Artikel kann ich es nicht erklären, daher: http://de.wikipedia.org/wiki/Kleine-Welt-Ph%C3%A4nomen
      Scale-Free Worlds sind Netze, in denen es wenige ganz wichtige Knoten gibt, d.h. die mit vielen anderen vernetzt sind, und viele Knoten, die nur mit ganz wenigen anderen vernetzt sind. Diese Netze sind also nicht gleichmäßig verteilt, sondern das meiste Gewicht liegt auf ein paar wenigen Knoten. Dies bildet das Internet ganz gut ab, aber auch Soziale Netzwerke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*